Thees Uhlmann - Weisse Knochel, аккорды

Прокрутка
Тональность
Шрифт
100
INTRO: A | A D F#m D  
 
VERSE 1: 
              A
Er macht seit 30 Jahren bei Regen, Wind und Schnee 
In Fußgängerzonen Wahlkampf für die SPD
    D
Der Wind verfängt sich im Wahlkampfprogramm 
        F#m                               D
Und der reichste Mann der Stadt sieht ihn mitleidig an 
    A
Der Irre der Stadt redet auf ihn ein 
 
Und das wird für heute der einzige sein 
 D
Später klappt er dann den roten Schirm zusammen 
            F#m                       D
Verstaut Broschüren im Kofferraum und zieht von dannen 
    A
Auf Kohle geboren und mit Schulden gelebt 
 
Quält er sich im Stau über den Ruhrschnellweg 
 D
Dies ist seine Wiege und dies wird sein Grab 
   F#m            D
Аm D&W-Autocenter Fährt er dann Ab 
 
CHORUS 1: 
 Bbm
Weiß sind die Knöchel auf seinen Händen 
 D
Rot ist der Backstein von den Häuserwänden 
       A
In der Reihenhaussiedlung am Rande der Stadt 
       E
Hat er Dinge gesehen, die kein anderer gesehen hat 
 Bbm
Grün ist das Blatt auf dem dunklen Fluss 
        D                              E               A
Und das Blatt wird schwimmen, weil das Blatt schwimmen muss 
 
INTERLUDE 1: A D F#m E  
 
VERSE 2: 
               A
"Wer nicht an Zufälle glaubt, hat das Glück nicht verdient" 
 
Sagt ein Genosse, der neben ihm am Tresen lehnt 
     D
Der Spielautomat singt sein einziges Lied 
     F#m                   E
Das von der Lüge handelt, dass es Glück gibt 
    A
Er trinkt aus und zahlt und schlägt den Kragen nach oben 
 
Wolken haben sich im Sturm vor den Mond geschoben 
    D
Es riecht nach Herbst, es ist Mitte August 
                F#m                   E
Er denkt: "Ich bin ein Blatt und das Leben ein Fluss" 
 
CHORUS 2: 
 Bbm
Weiß sind die Knöchel auf seinen Händen 
 D
Rot ist der Backstein von den Häuserwänden 
        A
In der Reihenhaussiedlung am Rande der Stadt 
        E
Hat er Dinge gesehen, die kein anderer gesehen hat 
 Bbm
Grün ist das Blatt auf dem dunklen Fluss 
         D                              E               A
Und das Blatt wird schwimmen, weil das Blatt schwimmen muss 
 
INTERLUDE 2: A
 
VERSE 3: 
        A
In der Küche brennt noch Licht und eine Blume verwelkt 
         D
Auf der Fensterbank und er denkt: "Das Feld ist bestellt" 
     F#m
Die Ernte wird hart, denn der Acker ist alt 
     E
Der Sommer ist zu Ende und der Herbst wird kalt 
       A
Er massiert die weißen Knöchel mit der anderen Hand 
           D
Sieht die alten Urlaubsfotos kleben an der Wand 
         F#m
Auf dem Küchentisch ein Zettel und die Wohnung ist leer 
          n.C. 
"Ich habe alles versucht, aber es geht nicht mehr" 
 
CHORUS 3: 
 Bbm
Weiß sind die Knöchel auf seinen Händen 
 D
Rot ist der Backstein von den Häuserwänden 
        A
In der Reihenhaussiedlung am Rande der Stadt 
        E
Hat er Dinge gesehen, die kein anderer gesehen hat 
 Bbm
Grün ist das Blatt auf dem dunklen Fluss 
         D                              E               A
Und das Blatt wird schwimmen, weil das Blatt schwimmen muss 
 
INTERLUDE 3: A D F#m E
 
OUTRO: A D F#m E | A    
 
 

Видео